Alle Artikel zum Schlagwort: xfive

xfive: Unsere Empfehlungen für die Medienbeobachtung


Von agenturadmin

Ob Print oder Online - wer wis­sen will, ob sei­ne Medi­en­ar­beit ver­fängt, kommt um ein kon­se­quen­tes Moni­to­ring nicht her­um. Grund genug, in den xfi­ve ein­mal die ent­spre­chen­den Dienst­leis­ter unter die Lupe zu neh­men.

 

 

  1. press­re­la­ti­ons: Der Anbie­ter ist spe­zia­li­siert auf digi­ta­le Medi­en­be­ob­ach­tung und Medi­en­ana­ly­se und bie­tet für sei­ne Kun­den Indi­vi­dual­lö­sun­gen an.
  2. Aus­schnitt: Der Dienst­leis­ter greift auf Erfah­run­gen aus über 60 Jah­ren zurück. Vor allem im Print­be­reich stark.
  3. Land­au: Moni­to­ring-Leis­tun­gen in Print­me­di­en, TV und online.
  4. info­paq: Bie­tet einen Full-Ser­vice mit Medi­en­be­ob­ach­tung, Medi­en­ana­ly­se, Pres­se­spie­gel und Soci­al Media.
  5. Uni­cep­ta: Stark im Soci­al Media-Moni­to­ring.

Wir freu­en uns über Ergän­zun­gen und Anre­gun­gen. Ein­fach hier kom­men­tie­ren oder mit dem Hash­tag #xfi­ve twee­ten. Außer­dem dis­ku­tie­ren wir auch ger­ne auf Face­book und Goog­le+ ver­tre­ten.

xfive: Googles Änderungen in der Suche


Von agenturadmin

Goog­le hat in den letz­ten Mona­ten eini­ge Ver­än­de­run­gen im Such­al­go­rith­mus vor­ge­nom­men, die auf SEO-Maß­nah­men tief­grei­fen­de Aus­wir­kun­gen hat­ten. Ein Über­blick in abstei­gen­der Rei­hen­fol­ge.

 

 

  1. Veni­ce (Juni 2012): Der Stand­ort des Suchen­den wirkt sich nun stär­ker auf die Suche aus. Je nach Auf­ent­halts­ort erhält man nun also ande­re Ergeb­nis­se.
  2. Pin­gu­in (April 2012): Sei­ten mit über­pro­por­tio­nal vie­len (gekauf­ten) Links ver­lie­ren an Boden. Glei­ches gilt für Sei­ten, die mas­siv Key­wor­ds ein­set­zen, Spam-Ver­lin­kun­gen und Linktausch-Netz­wer­ke
  3. Fresh­ness (Novem­ber 2011): Aktu­el­le Inhal­te wer­den höher gerankt. Sei­ten, die sel­te­ner Aktua­li­siert wer­den und alte Inhal­te anbie­ten wer­den schlech­ter gefun­den.
  4. Pan­da (August 2011): Die Qua­li­tät hat jetzt stär­ke­ren Ein­fluss auf die Goog­le-Suche. Wenig natür­lich ver­link­te, schlecht geschrie­be­ne oder schlicht kopier­te Inhal­te wer­den abge­straft.
  5. Caff­ei­ne (Juni 2010): Goog­le beschleu­nigt die Inde­xie­rung und bie­tet nun 50 Pro­zent aktu­el­le­re Such­ergeb­nis­se als zuvor.

Wir freu­en uns über Kom­men­ta­re und Anre­gun­gen. Ein­fach hier kom­men­tie­ren oder mit dem Hash­tag #xfi­ve twee­ten. Außer­dem sind wir auf Face­book und Goog­le+ ver­tre­ten

xfive: Die besten Online-Tools für Grafik- und Webdesign


Von agenturadmin

Wir stel­len Ihnen hier jeden Frei­tag fünf erwäh­nens­wer­te Links für den Arbeits­all­tag vor. Heu­te wid­men wir uns dem Design und dem Web­de­sign. Hier sind unse­re xfi­ve der kos­ten­lo­sen Online-Gra­fik­tools:

 

 

  1. Color Sche­me Desi­gner: Sie suchen nach einer stim­mi­gen Farb­kom­bi­na­ti­on? Der Color Sche­me Desi­gner bie­tet die gän­gi­gen Farb­mo­del­le und wirft auch gleich den HEX-Farb­code aus.
  2. iPho­ne Icon Gene­ra­tor: Las­sen Sie ihrem Gra­fi­ker Raum für krea­ti­ves Arbei­ten und behel­li­gen Sie Ihn nicht mit sol­chen Klei­nig­kei­ten wie einem iPho­ne-Icon oder einem Favicon für Ihre Web­site. Mit einem pas­sen­den Bild erle­digt die­se Sei­te den Rest.
  3. Typech­art: Mit die­ser Sei­te erhal­ten Sie einen über­aus guten Über­blick über Typo­gra­fie und mög­li­che Schrif­ten im Inter­net. Und den CSS-Code ihrer Lieb­lings­va­ri­an­te erhal­ten Sie gleich dazu.
  4. Ulti­ma­te CSS Gra­di­ent Gene­ra­tor: Ob ein­fa­cher Farb­ver­lauf oder Spie­gel­ef­fekt: Der Ulti­ma­te CSS Gra­di­ent Gene­ra­tor hilft, bei­des in ein CSS-Design zu über­füh­ren - und das ganz ohne ein­ge­bun­de­ne Bild­da­tei­en und IE6 sicher.
  5. Color Hun­ter: Es ist zum Mäu­se­mel­ken: Sie brau­chen ein Farb­sche­ma, aber haben kei­ne Idee, son­dern nur die­ses Foto, das Ihnen so gut gefällt. Laden Sie es doch ein­fach mal bei Color Hun­ter hoch…

Wir freu­en uns über wei­te­re Tipps und Anre­gun­gen. Ein­fach hier kom­men­tie­ren oder mit dem Hash­tag #xfi­ve twee­ten.

xfive: Alles für Texter


Von agenturadmin

Wir stel­len Ihnen hier jeden Frei­tag fünf erwäh­nens­wer­te Links für den Arbeits­all­tag vor. Heu­te wid­men wir uns der Redak­ti­on. Hier sind unse­re xfi­ve für die Tex­ter­stel­lung:

 

 

  1. Wri­te­mon­key: Wer sich voll und ganz auf sei­nen Text kon­zen­trie­ren möch­te, holt sich hier­mit die Klar­heit einer Schreib­ma­schi­ne zurück auf den Bild­schirm.
  2. Lemon­tree Füll­wort­zäh­ler: Mach­mal sind Tex­te unnö­tig durch Füll­wör­ter wie „eigent­lich“, „irgend­wie“ oder „über­haupt“ auf­ge­bläht. Dar­un­ter lei­det die Les­bar­keit deut­lich. Dabei geht meist nichts ver­lo­ren, wenn sol­che Wör­ter weg­ge­las­sen wer­den. Die­ser Füll­wort Ter­mi­na­tor schafft Abhil­fe.
  3. Leicht­les­bar: Klo­bi­ge Wort­un­ge­tü­me, vie­le Fremd­wör­ter, lan­ge und ver­schach­tel­te Sät­ze kön­nen einen Text unles­bar machen. Wenn Sie wis­sen möch­ten, ob Ihr Text gut les­bar ist, hilft der Flesch-Index. Dafür wird die Les­bar­keit eines Tex­tes mit einer mathe­ma­ti­schen For­mel berech­net. Je höher der errech­ne­te Wert, umso ver­ständ­li­cher der Text.
  4. Blind­text­ge­ne­ra­tor: Kei­ne Lust mehr auf das ein­fa­che Lorem Ipsum? Die­ser Blind­text­ge­ne­ra­tor bie­tet 11 unter­schied­li­che Text­va­ri­an­ten von Kaf­ka bis zur Ein­füh­rung ins Web­de­sign.
  5. Woxi­kon: Wenn Ihnen die­ses ande­re Wort für … ein­fach nicht ein­fal­len will, hilft Woxi­kon sicher wei­ter. In der Daten­bank sind Syn­ony­me, Ant­o­ny­me und Femd­wör­ter ver­zeich­net.
Wir freu­en uns über wei­te­re Tipps und Anre­gun­gen. Ein­fach hier kom­men­tie­ren oder mit dem Hash­tag #xfi­ve twee­ten.
Wei­te­re inter­es­san­te Links fin­den Sie auch unter delicious.com/crossrelations.

xfive: Suchwerkzeuge für Twitter


Von agenturadmin

In unse­rer neu­en Rubrik „xfi­ve“ stel­len wir Ihnen ab sofort jeden Frei­tag fünf erwäh­nens­wer­te Links für den Arbeits­all­tag vor. Den Anfang machen heu­te fünf tol­le Such­werk­zeu­ge für Twit­ter. Wir freu­en uns über wei­te­re Tipps und Anre­gun­gen. Ein­fach hier kom­men­tie­ren oder mit dem Hash­tag #xfi­ve twee­ten.

 

 

  1. Twaz­zup: Ermög­licht die Echt­zeit­su­che nach The­men
  2. Men­ti­on­mapp: Stellt Ver­bin­dun­gen auf Twit­ter ähn­lich einer Mind­map dar
  3. hashtags.org: Hilft dabei, rele­van­te Hash­tags auf­zu­spü­ren
  4. Kur­r­ent­ly: eine wei­te­re Schlag­wort-Suche in Echt­zeit /​Update: Der Dienst ist ein­ge­stellt
  5. Twit­ter-Suche: Die eigent­li­che Twit­ter-Suche darf hier natür­lich nicht feh­len
Wei­te­re inter­es­san­te Links fin­den Sie auch unter delicious.com/crossrelations.