Mehr Zeit zum Genießen und Raum für Ideen


Von Jörg Middelkamp
In den Kenwood-Kochschulen lernen Kunden die "Cooking Chef" als praktischen Helfer kennen

In den Kenwood-​​Kochschulen ler­nen Kun­den die „Coo­king Chef“ als prak­ti­schen Hel­fer kennen

Bis zum Ende des Jah­res wer­den über 80 Koch­schu­len in Deutsch­land als Part­ner von Ken­wood die Coo­king Chef in ihre Koch­kurse aktiv inte­grie­ren. Auf­bau und Pflege die­ses Kochschul-​​Netzes hat die cross­re­la­ti­ons brand­works in Frank­furt übernommen.

Ken­woods Küchen­ma­schi­nen ste­hen für Spaß am Kochen mit einem per­fek­ten Ergeb­nis. Das Flagg­schiff ist die Coo­king Chef. Als ein­zige Küchen­ma­schine rührt und kocht sie gleich­zei­tig. Das gilt für Risotto und Zabai­one genauso, wie für die Sauce Hol­lan­daise oder den Hefe­teig, der bei exakt 40 Grad in der Maschine auf­geht. Bei über 60 Funk­tio­nen öff­net sich eine nahezu gren­zen­lose Koch­welt, die es zu ent­de­cken gilt. Kurz gesagt: die Coo­king Chef ist erklärungsbedürftig.

Die inno­va­tive Maschine über­zeugt, wenn man ihr eine Bühne gibt. So fin­det sie Ihren Weg erst in die Her­zen der Kun­den und dann in deren Küchen. Am Anfang jeder ein­zel­nen Kochschul-​​Kooperation steht ein Work­shop in dem Koch­leh­rer und Ken­woods Koch­team gemein­sam mit der Maschine Rezepte aus­pro­bie­ren, um sie vor­füh­ren und emp­feh­len zu kön­nen.  Zum einen nut­zen die Koch­schu­len die Küchen­ma­schine als prak­ti­schen Hel­fer, der ihnen wäh­rend des Unter­richts Rou­ti­ne­ar­bei­ten schnell und prä­zise abnimmt. Das gestat­tet ihnen, ihren Kun­den die volle Auf­merk­sam­keit zu schen­ken. Zum ande­ren ist sie ihnen ein krea­ti­ves Werk­zeug, das Mut macht, ohne gro­ßen Auf­wand neue Dinge zu probieren.

Das Enga­ge­ment der Koch­schu­len wird fortan in Mar­ke­ting und Kom­mu­ni­ka­tion ein­ge­baut. Eine eigene Web­site stellt die Koch­schu­len vor. Das Maga­zin „Koch­kunst“ ver­sorgt Koch­schu­len und Han­del mit Tipps und Rezep­ten. Dadurch wird die Zahl der Cooking-​​Chef-​​Freunde, -Besit­zer und -Emp­feh­ler wach­sen: Als Inter­es­sen­ten, Ein­stei­ger oder Fort­ge­schrit­tene. Das eröff­net die Win-​​Win Situa­tion für gemein­same Einsteiger-​​ oder Fortgeschrittenen-​​Kurse, wie sie heute schon regel­mä­ßig statt­fin­den. Die Auf­gabe der Agen­tur wird zukünf­tig die Pflege des Net­zes, die kon­ti­nu­ier­li­che Infor­ma­tion nach innen und außen sein. Am wich­tigs­ten ist es aber, Impulse aus den Rei­hen der Koch­schu­len zu bekom­men: Für neue Rezepte, gemein­same Auf­tritte und Events.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.