Bestanden! Wir haben unseren Abschluss an der „AEG Taste Academy“ gemacht

Beim Kochevent unseres Kunden Electrolux hatten wir die Gelegenheit, Food-Trends von morgen kennenzulernen – und schon heute zu probieren


Von Nicole Grohs

Zuge­ge­ben: In der Mit­tags­pause hält sich die kuli­na­ri­sche Finesse bei uns in der Agen­tur meist eher in Gren­zen, unsere Favo­ri­ten sind ein­fa­che Nudel­ge­richte und schnelle Salate. Wie es anders geht und wel­che Food-​​Trends uns in den nächs­ten Jah­ren erwar­ten, haben wir im Juni bei der „AEG Taste Aca­demy“ her­aus­ge­fun­den. Zu dem Kochevent, das in die­sem Jahr zu ver­schie­de­nen Schwer­punkt­the­men in Loca­ti­ons in ganz Deutsch­land statt­fin­det, hatte unser lang­jäh­ri­ger Kunde Elec­tro­lux einen Teil unse­res Teams ein­ge­la­den – und die Gele­gen­heit haben wir uns natür­lich nicht ent­ge­hen lassen.

Im New Yor­ker Hotel in Köln erwar­tete uns der Spit­zen­koch, Quer­den­ker und Trend­set­ter Chris­tian Mit­ter­meier zum Ter­min rund um das Thema „Culi­nary trends“. Und er stellte erst ein­mal klar, dass nicht jeder Hype gleich ein ech­ter Trend ist, der Spu­ren hin­ter­lässt. Oder erin­nert sich noch jemand an Bub­ble Tea? Dann rückte er fünf Ent­wick­lun­gen in den Fokus, die sich momen­tan abzeich­nen und die künf­tige kuli­na­ri­sche Ent­wick­lung sei­ner Ein­schät­zung nach prä­gen werden.

Zu jedem der fünf Trends hatte er einen pas­sen­den Gang vor­be­rei­tet, der gemein­sam ange­rich­tet wurde – und uns teils ganz neue Geschmacks­er­leb­nisse bescherte. Gar­ne­len aus dem Sous-​​Vide-​​Ofen, also unter Vakuum zube­rei­tet, korea­ni­sches Kim­chi oder Ramennudel-​​Burger mit Pul­led Pork bei­spiels­weise kann­ten wir noch nicht. Umso begeis­ter­ter waren wir von der Gele­gen­heit, alles ein­mal selbst kos­ten und genie­ßen zu kön­nen. Unsere Favo­ri­ten: Den Sous-​​vide gegar­ten Lachs und das Möhren-​​Panna-​​cotta fan­den wir ein­fach köst­lich. Beglei­tet wur­den alle Gerichte übri­gens von Wei­nen aus dem Tau­ber­tal, die drei Gas­tro­no­men – dar­un­ter unser Koch des Abends – unter dem Namen „Tau­ber­ha­sen“ gemein­sam produzieren.

Am Ende der „AEG Taste Aca­demy“ beka­men alle 15 Teil­neh­mer ihre Abschluss-​​Zertifikate über­reicht – natür­lich haben auch wir mit Bra­vour bestan­den. Und dann mach­ten wir uns ebenso satt wie inspi­riert von neuen Küchen-​​Ideen auf den Heimweg.

Wel­che kuli­na­ri­schen Trends sind es also, die uns erwar­ten? Hier ein kur­zer Überblick:

  1. Glokalisierung

In unse­rer glo­ba­li­sier­ten Welt ken­nen – und schät­zen – wir längst nicht mehr nur kuli­na­ri­sche Tra­di­tio­nen aus unse­rer Hei­mat, son­dern immer mehr Zuta­ten und Gerichte aus aller Welt. Kommt bei­des auf dem Tel­ler in neuen Kom­bi­na­tio­nen zusam­men, ist die „Glo­ka­li­sie­rung“, das Zusam­men­spiel von Glo­ba­lem und Regio­na­lem, in vol­lem Gange.

  1. Do-​​it-​​yourself

Ob man­geln­des Ver­trauen in die Indus­trie oder Skep­sis, was Zuta­ten und Inhalts­stoffe angeht: Selbst­ge­mach­tes liegt im Trend. Dabei kom­men inter­es­san­ter­weise der Wunsch nach Eigen­stän­dig­keit und Selbst­be­stim­mung in der Küche und das gemein­same Genie­ßen mit ande­ren zusammen.

  1. Fermentation

Pro­dukte, die einen Fer­men­tie­rungs­pro­zess durch­lau­fen, sind schon lange nicht mehr aus unse­rem All­tag weg­zu­den­ken – von Sau­er­kraut bis hin zu Kaf­fee und Kakao. Nun rückt die Fer­men­ta­tion auch dar­über hin­aus als Zube­rei­tungs­va­ri­ante in den Blick­punkt und bie­tet neue Geschmackserlebnisse.

  1. Hybrid-​​Food

Wenn zwei ver­schie­dene Kom­po­nen­ten zusam­men­fin­den und ver­schmel­zen, kann dabei etwas Neues ent­ste­hen. Jün­gere Bei­spiele sind der Cro­nut, eine Kreu­zung aus Crois­sant und Donut, sowie der Bra­gel, in dem Brio­che und Bagel zusam­men­kom­men. Die nächste Idee wird sicher schon in einer Küche ausgeheckt.

  1. Misfits

Drei­bei­nige Möh­ren, krumme Gur­ken, Äpfel mit Schram­men: Aus sol­chen Mis­fits, also Obst und Gemüse mit klei­nen Schön­heits­feh­lern, lässt sich kuli­na­risch so eini­ges zau­bern. Und wen inter­es­sier­ten schon Nor­men und Ideal­maße, wenn sich der Lebens­mit­tel­ver­schwen­dung ent­ge­gen­wir­ken lässt?

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur „AEG Taste Aca­demy“ fin­den Sie unter www.aeg.de/tasteacademy. Dort besteht übri­gens auch die Mög­lich­keit, sich für die kom­men­den Ter­mine anzumelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.